Offener Brief/Bewertung/Erfahrung mit dem Saturn-Markt in Witten am 15.01.2018

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich möchte Ihnen hiermit gerne von meiner gestrigen Einkaufserfahrung in Ihrem Markt in Witten erzählen.
Genauer gesagt, hatte ich einen Bedarf, eine konkrete Nachfrage, die mich in die Fotoabteilung führte.

Ich kam dort um etwa 14.30 Uhr an. Es war wenig los in besagter Abteilung, was wohl an der Uhrzeit lag.
Eine Beratung benötigte ich nicht. Ich wusste sehr genau was ich kaufen wollte:
– 2 x https://www.amazon.de/Nikon-SLR-Digitalkamera-Megapixel-Display-Geh%C3%A4use/dp/B00NINZLKK/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1516093650&sr=8-1&keywords=nikon+d750
– 2 x https://www.amazon.de/Tamron-70-200mm-Objektiv-Nikon-schwarz/dp/B01MZI83NO/ref=sr_1_1?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1516093679&sr=1-1&keywords=tamron+70-200+g2+nikon
– 2 x https://www.amazon.de/Hama-Objektivschutz-Metallfassung-Frontgewinde-Filterbox/dp/B00ZWPVTTY/ref=sr_1_3?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1516093690&sr=1-3&keywords=hama+72+mm
– 4 x https://www.amazon.de/SanDisk-Ultra-Speicherkarte-Frustfreie-Verpackung/dp/B014IX0234/ref=sr_1_1?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1516093742&sr=1-1&keywords=speicherkarte+64+gb+kamera

Wenn Sie also die Preise bei Amazon addieren (Speicherkarten : 107,96 + Objektive: 2698 + Kameras: 3348 + UV-Filter: 79,98 Euro) müsste ich 6233,94 Euro an Amazon überweisen (Stand 15.01.2018).
Dazu bin ich auch gerne bereit. Als Inhaber einer Foto-Agentur (aktiv in ganz Deutschland und nun auch in der Schweiz) benötige ich für meine diversen Teams ständig neues Equipment. Doch als gebürtiger Wittener möchte ich, gerade bei etwas höheren Summen, lieber die hiesige Wirtschaft unterstützen. Außerdem habe ich bei zurückliegenden diversen Käufen (auch Kameras) gute Erfahrungen bei Ihnen in der Vergangenheit gemacht. War zum Beispiel meine erste Nikon D750 defekt, wurde diese schnell repariert und ich wurde darüber sogar per SMS auf dem Laufenden gehalten, wenn ich mich nicht täusche — Sehr gut!

Leider war ich am gestrigen Tag NICHT zufrieden 🙁
Nicht, weil eine Reparatur schlecht oder gar nicht ausgeführt wurde. Nein!
Mein Problem am gestrigen Tag in Ihrer Fotoabteilung war, dass ich nicht das kaufen konnte, was ich wollte.
Genauer gesagt: Ich wollte gerne ein Angebot haben um dieses Gegenangebot mit dem Angebot von Amazon vergleichen zu können. Es ging mir gar nicht darum, einen günstigeren Preis auszuhandeln. Selbst wenn Ihr Angebot 100,00 Euro teurer gewesen wäre, hätte ich die rund 6300,00 Euro lieber bei Ihnen ausgegeben als bei Amazon.
Nun — Wieso kam es nicht dazu? Was veranlasste mich dazu, ohne meinen anvisierten Kauf zu tätigen, wieder den Saturn in Witten zu verlassen und zukünftig bei Amazon und Co. zu bestellen?

Ich berichte es nachfolgend gerne:
Mit bester Laune (ich kam gerade von einem erfolgreichen Shooting in Berlin: https://foto-agentur.de/shooting-kalender/) betrat ich den Saturn-Markt in Witten.
Ich schaute kurz in die Vitrinen mit den hochpreisigen Kameras und Objektiven und schon erschien eine Verkäuferin.

Ich: „Guten Tag. Sind Sie hier für die Fotoabteilung zuständig?“
Verkäuferin: “ Ja, leider!“
Ich: „(Ironisch) Ohhh, das tut mir leid für Sie ;-)…. Ich benötige zwei Kameras, zwei Objektive und etwas Zubehör. Könnten Sie mir bitte ein Angebot dazu machen?“
Verkäuferin: „Ja, aber nicht heute. Ab morgen wäre das möglich.“
Ich: „Ohhh…. Schade. Ähmm… Ich benötige lediglich ein formloses Angebot mit einem Endpreise. Auf der Grundlage kann ich dann entscheiden, ob ich bei Ihnen oder Amazon die Geräte kaufe. Wenn Sie es mir also einfach auf einen Zettel kurz notieren reicht mir das völlig.“
Verkäuferin: „Hmmm… Ach so. Ja ok. Ich kann es ja direkt von unserer Homepage ausdrucken mit Preisen dazu. Sie brauchen also kein ausführliches Angebot?“
Ich: “ Nein, formlos reicht. Danke. Machen Sie bitte in Ruhe. Ich habe heute Zeit!“
Verkäuferin: „Na gut.“
Ich: „(Ironisch mit Lächeln) Aber nur, wenn es Ihnen keine Umstände bereitet. Ich möchte nicht stören.“

Und so druckte die Verkäuferin die Seiten direkt von saturn.de:
http://www.saturn.de/de/product/_nikon-d750-geh%C3%A4use-1904756.html
http://www.saturn.de/de/product/_tamron-g2-2234982.html
http://www.saturn.de/de/product/_sandisk-ultra-uhs-i-2034318.html
http://www.saturn.de/de/product/_hama-390-wide-1922654.html

Verkäuferin: „So, bitte.“
Ich: “ Danke Ihnen. Damit kann ich arbeiten. Ich gucke mir alles in Ruhe an, vergleiche die Preise (die Produkte sind ja die selben wie bei Amazon) und dann würden wir uns morgen ggf. wieder sehen.“
Verkäuferin: „hmmm… Gerne!“

Mit den Zetteln verließ ich dann den Saturn-Markt Witten und setze mich nahe dem Eingangsbereich an einen Tisch. Ich war doch neugierig und wollte direkt die Preise mit dem Amazon-Angebot vergleichen. Zur Erinnerung. Bei Amazon müsste ich 6233,94 Euro zahlen. Einen Mengenrabatt gibt es bei Amazon ja derzeit noch nicht. Ich rechnete also mit einem günstigeren oder ähnlichen Preis beim Saturn-Markt Witten (Preise Stand 15.01.2018, 15.00 Uhr), da bei größeren Mengen ja in der Regel etwas „Luft“ nach Unten ist und der Händler einen Rabatt einräumt.

Preise Saturn-Markt Witten (bzw. Online-Shop)
2 x UV-Filter: 123,98 Euro
4x Speicherkarten: 104,98 Euro
2 x Tamron-Objektiv: 2838,00 Euro
2 x Nikon D750: 3498,00 Euro

Der Gesamtpreis laut Saturn-Website (Online-Shop) lag also bei 6564,96 Euro.
Das sind also rund 330 Euro mehr, als ich bei Amazon bezahlen würde.

Da war ich natürlich schon etwas überrascht bis enttäuscht. Einen ähnlichen Preis hatte ich schon erwartet. Aber 330,00 Euro sind NICHT etwas mehr.
Richtig überrascht war ich dann aber, als ich prüfte, wieviel Rabatt mir die etwas unmotivierte („Ja, leider“) Verkäuferin eingeräumt hatte.
Nun… der Rabatt lag bei genau 0,00 Euro !

Die Verkäuferin des Saturn Marktes in Witten hatte also einfach die Preise von http://www.saturn.de ausgedruckt und alles addiert. Meine irrige Hoffnung, ich würde durch den Kauf mehrerer hochpreisiger Objektive und Kameras einen kleinen Rabatt bekommen, hatte sich in Luft aufgelöst 🙁
Wenigstens EINEN Euro Rabatt wäre zumindest eine kleiner Erfolg gewesen. Doch selbst diesen hat sie mir verwehrt 😉 Oder als kleines Extra hätte Sie mir ja einen alten, abgelaufenen 24er-Rollfilm beilegen können. Nein, auch dieser Erfolg war mir nicht vergönnt.

Und so beschloss ich, einfach mal höflich erneut bei der Verkäuferin des Saturn-Marktes Witten nachzufragen.

Ich: „Entschuldigen Sie. Ich habe da nochmal eine Frage.“
Verkäuferin: „Ja bitte.“
Ich: „Ich habe erstmal nur folgende Frage. Möchten Sie mir etwas verkaufen?“
Verkäuferin: „Ähmmm, wie bitte?
Ich: „Ob Sie die Motivation haben, mir etwas zu verkaufen?! Das interessiert mich wirklich.“
Verkäuferin: „(jetzt übertrieben freundlich und motiviert) Ja, selbstverständlich möchte ich Ihnen etwas verkaufen.“
Ich: „Das freut mich. Aber dann erklären Sie mir doch bitte mal folgendes. Ich komme zu Ihnen hier in den Saturn-Markt (Witten) und möchte offenbar mehr als 6000,00 Euro ausgeben. Ich habe Ihnen anfangs mitgeteilt, dass ich ein Angebot benötige. Mit diesem Angebot kann ich dann entscheiden, ob ich bei Ihnen hier im Saturn-Markt Witten oder bei Amazon kaufe.
(Anmerkung: Die Bemerkung bzw. Erinnerung, dass Sie laut Ihrer eigenen Aussage zufolge auch nur „leider hier arbeitet“, habe ich mir an dieser Stelle ihr gegenüber gespart.)
Sie haben mir dann diese Preise aus Ihrem Online-Shop ausgedruckt. Preise von einer Internetseite kann ich mir aber auch selber ausdrucken. Dafür komme ich nicht extra zu Ihnen hier in den Saturn-Markt Witten um mir ein Angebot geben zu lassen (Anmerkung: Ich kam mir mit anderen Worten VERARSCHT VOR!!!!! Dies äußerte ich aber nicht ihr gegenüber.)
Verkäuferin: „Darf ich kurz einhaken?! Die Nikon D750 haben wir hier gar nicht vor Ort. Daher kann ich die Einkaufspreise nicht einsehen, dafür müsste ich erst bei den Kollegen anrufen und nachfragen!“
Ich: „Ok, kein Problem. Das ist doch dann die Lösung. Sie fragen nach und rufen mich nachher bitte an und sagen mir den Gesamtpreis.“
Verkäuferin: „Das kann ich nicht versprechen ob ich da heute noch jemanden erreichen kann.“
Ich: „hmmmm…  Schade… Ja dann…. Danke, ich kaufe bei Amazon und gebe dort die 6300 Euro aus (Preis nach oben gerundet).“

Und so verließ ich den Saturn-Markt in Witten und werde in den kommenden Tagen für meine Fotografen-Teams in München und Frankfurt die Kameras und Objektive bei Amazon oder einem anderen Online-Händler einkaufen (außer ich bekomme doch noch ein Angebot, womit ich aber nicht rechne, da es dem Saturn-Markt in Witten offenbar zu gut geht und ein Verkauf gar nicht primär erwünscht ist 🙂

Die Verkäuferin hätte mich übrigens in dem Moment noch überzeugen können. Insgeheim habe ich mir das sogar gewünscht. Folgende Reaktion wäre prima bis sehr gut gewesen:
Ich: „hmmmm…  Schade… Ja dann…. Danke, ich kaufe bei Amazon und gebe dort die 6300 Euro aus (Preis nach oben gerundet).“
Verkäuferin: „Kommen Sie. Warten Sie bitte kurz hier oder trinken einen Kaffee nebenan oder Sie bekommen einen  von mir auch gerne. Ich checke das eben, rufe bei den Kollegen in der Zentrale an und dann bekommen wir das hin! Ich geb mein bestes! Und wenn es heute nicht klappt, haben wir es wenigstens versucht! Dann können Sie ja immer noch entscheiden, ob Sie woanders bestellen oder das Angebot von uns morgen wahrnehmen. Deal?!

Ja, das wäre eine souveräne Reaktion auf meinen Unmut gewesen und ich hätte natürlich gerne gewartet. Ich hatte nämlich, wie beschrieben, viel Zeit an dem Tag.

Liebe Geschäftsleitung des Saturn-Marktes in Witten,

Sie denken jetzt vielleicht. Ach, noch so ein Kunde der eigentlich keine Ahnung hat und meckert.
Nun, vielleicht ist das so. Aber ich kann Ihnen versichern, dass ich als gelernter Kaufmann, mit sehr viel Vertriebs- und Verkaufserfahrung weiß, wie man einen Kunden am POS (im Geschäft) behandelt und ihn davon überzeugt, bei MIR zu kaufen.
Denn nur, weil ich das sehr sehr gut beherrsche, kann ich es mir erlauben, meine Fotografen-Teams (die ich auch im Bereich Verkauf intensiv schule) mit hochwertiger Fototechnik auszustatten. Und das mache ich jetzt voraussichtlich über Amazon.

P.S. 1: Ich habe gestern meiner Ehefrau, die auch mit mir arbeitet (als Visagistin), davon erzählt. Würde meine Ehefrau zu einem meiner/unserer Kunden im Fotostudio nachfolgendes sagen, wäre zumindest ein ernstes Gespräch bzgl. Arbeitsmoral fällig!
Kunde (ähnlich erlebt im Saturn-Markt Witten): „Guten Tag. Sind Sie hier zuständig?“
Verkäufer/Berater/Visagistin/Dienstleister/etc.: „Ja, leider!“

Über eine Rückmeldung und ein gutes, faires Angebot würde ich mich übrigens noch immer freuen. Und falls Sie jemanden benötigen, der mal frischen Wind in den Verkauf bringt, können Sie mich gerne fragen. Ich komme dann zur Nachschulung nochmal vorbei 🙂

P.S. 2: Der Mitarbeiter (mit Glatze um die 50 Jahre, sitzend am Schreibtisch) aus der Abteilung weiße Ware/Küchengeräte war übrigens Zeuge des Geschehens.

Schreibe einen Kommentar